Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Aussteller Woche der Umwelt 2024

Mehr Bienen und Bohnen auf die Äcker!

Die Landwirtschaft trägt eine große Verantwortung - ca. 50 % der Fläche Deutschlands wird von ihr bewirtschaftet. Auf die biologische Vielfalt und die Fruchtbarkeit des Bodens hat dies großen Einfluss. Wie Flächen nachhaltig und wertschöpfend gestaltet werden können, zeigen vier Projekte. Sie haben zum Ziel, Biodiversität und Bestäuberinsekten auf dem Acker zu fördern und schlussendlich unsere Ernährung aufzuwerten. INTEGRA befasst sich mit Agroforstsystemen - das Anpflanzen von Bäumen und Sträuchern auf landwirtschaftlichen Flächen fördert die Biodiversität, schützt Böden vor Erosion, Feldfrüchte vor Witterungseinflüssen und das Holz liefert Betrieben zusätzliche Einnahmequellen. INTEGRA entwickelt eine App, die Betrieben bei der Planung von Agroforstsystemen hilft. Diversifizierung steht auch bei ComBee im Mittelpunkt. Es untersucht die Auswirkungen von steigenden ökologischen Flächenanteilen und weiteren Maßnahmen, wie Hecken oder Blühflächen auf das Vorkommen, die Vielfalt, Gesundheit und Häufigkeit von Bienen und Blühpflanzen. Hier können Grünbrachen, d.h. mit Klee oder Luzerne eingesäte Brachflächen, einen Beitrag leisten. Diese sind aktuell in der Praxis eher artenarm - wie hier blütenbesuchende Insekten, z.B. durch angepasste Mahd oder vielfältige Blühpflanzen gefördert werden, nimmt das Projekt FINDIG in den Fokus.
Von vielfältigen Landschaften über Bestäuber auf Blühpflanzen bis hin zur fertigen (Hülsen-) Frucht auf dem Teller: Beim Vorhaben STRAHL wechseln Sie die Perspektive und schauen an das Ende der Wertschöpfungskette. Die zentralen Fragen sind: Wie kann eine leguminosenreiche Ernährung in Deutschland gefördert werden und wie wirkt sich der Verzehr heimischer Hülsenfrüchte auf Klima, Wasserverbrauch, Biodiversität und Stickstoffeintrag aus? Auswirkungen und Konsumentenverhalten werden analysiert und Handlungsempfehlungen abgeleitet.
Die Projekte werden durch das BMEL gefördert und von der BLE betreut.

Übersicht

Firma

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn

Mitausstellende

Georg-August-Universität Göttingen
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Universität Hohenheim
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
Hochschule Mittweida
Hochschule Fulda
corsus research gUG
Zühlsdorf + Partner PartG | Agentur für Verbraucherforschung u. Lebensmittel-marketing

Bilder-Galerie