TU Bergakademie Freiberg

Aussteller Woche der Umwelt 2024

Datenbank zur Zusammenf├╝hrung von Prozessdaten zum Batterierecycling: Das Data Mining Lab Freiberg

Das Data Mining Lab Freiberg ist eine Online-Datenbank, in der Prozess- und Analysedaten zum Batterierecycling zusammengef├╝hrt werden, um den Recyclingerfolg bewerten zu k├Ânnen und verschiedene Einflussfaktoren auf das Recyclingergebnis offenlegen zu k├Ânnen entlang der gesamten Prozesskette. Dabei kommen am Standort Freiberg verschiedene Forschungseinrichtungen zusammen, welche die einzelnen Stationen des Recyclings von Lithium-Ionen-Batterien erforschen: an der TU Bergakademie Freiberg werden die Batterien mechanisch aufgeschlossen und klassiert, aus der Schwarzmasse wird das Lithium auf einem direkten chemischen Weg zur├╝ckgewonnen; am Helmholtz-Institut Freiberg werden die einzelnen Fraktionen der zerkleinerten Batterien mithilfe sensorgest├╝tzter Methoden sortiert; am Fraunhofer IKTS werden neue Kupferfolien mit Aktivmaterial beschichtet, woraus wiederum neue Batterien entstehen k├Ânnen.

Im Rahmen des vom BMBF gef├Ârderten Forschungsprojekts InfraDatRec "Infrastruktur zur Verbesserung der Datenverf├╝gbarkeit zur Digitalisierung des Batterierecyclings" wurde und wird der Forschungsstandort Freiberg durch die Beschaffung weiterer erg├Ąnzender Technik gest├Ąrkt. In diesem Projekt entsteht auch das Data Mining Lab Freiberg. Die einzelnen Projekt- und Forschungspartner f├╝hren in dieser Datenbank, die unter https://dmlf.de in Zukunft auch ├Âffentlich Daten zur Verf├╝gung stellen soll, ihre Forschungsdaten zusammen, wobei Wert gelegt wird auf eine nachvollziehbare Prozessroute: Batterien werden von der Anlieferung durch die einzelnen Verarbeitungsschritte bis hin zur Produktion neuer Batteriezellen verfolgt, sodass ein zusammenh├Ąngendes Datenger├╝st entsteht, aus dem mithilfe der Methoden der Data Science neue Erkenntnisse zum Recyclingprozess gezogen werden k├Ânnen.

├ťbersicht

Firma

TU Bergakademie Freiberg
Agricolastr. 1
09599 Freiberg

Kooperationspartner

Helmholtz-Institut Freiberg f├╝r Ressourcentechnologie, Fraunhofer IKTS, Fraunhofer IISB

Standnr.

134

Bilder-Galerie