TransHyDE

Aussteller Woche der Umwelt 2024

TransHyDE - Transport- und Speicheroptionen f├╝r Gr├╝nen Wasserstoff

Gr├╝ner Wasserstoff kann gro├če Teile aktueller Treibhausgas-Verursacher dekarbonisieren. Damit der Hochlauf einer nationalen Wasserstoffwirtschaft gelingt, f├Ârdert das Bundesministerium f├╝r Bildung und Forschung drei Wasserstoff-Leitprojekte: H2Giga legt den Grundstein f├╝r die automatisierte Fertigung gro├čskaliger Elektrolyseure, H2Mare m├Âchte Gr├╝nen Wasserstoff und Folgeprodukte zuk├╝nftig auf Hoher See produzieren k├Ânnen und TransHyDE befasst sich mit der Speicher- und Transportinfrastruktur f├╝r Wasserstoff.

In sechs Forschungs- und vier Umsetzungsprojekten demonstrieren und bewerten ├╝ber 100 TransHyDE-Partner Infrastruktur-Lo╠łsungen, um Wasserstoff jederzeit dort verf├╝gbar zu machen, wo er gebraucht wird.ÔÇ»Ebenfalls erarbeitet TransHyDE f├╝r die betrachteten Transport- und Speicheroptionen Handlungsempfehlungen, um L├╝cken in Regelwerken und Zertifizierungen zu schlie├čen.ÔÇ»Zus├Ątzlich betrachtet TransHyDE die Umwidmung von LNG-Terminals sowie Kriterien f├╝r deren Neuplanungen, um den Import von Wasserstoff zu unterst├╝tzen.

Im technologischen Zentrum von TransHyDE steht die Erforschung und Entwicklung von Transport- und Speicheroptionen folgender molekularer Energietra╠łger: gasfo╠łrmiger Wasserstoff, flu╠łssiger Wasserstoff, Ammoniak sowie flu╠łssiger organischer Tra╠łger (Liquid Organic Hydrogen Carrier, LOHC).ÔÇ»ÔÇ»

Alle Ergebnisse flie├čen in eine systemanalytische Bewertung der Integration von Wasserstoff in das bestehende Energie- und Wirtschaftssystem ein und werden in Form einer Roadmap zur Entwicklung einer Wasserstoffinfrastruktur zusammengefasst. Dabei arbeiten Industrie, Wissenschaft und Verb├Ąnde eng zusammen.

├ťbersicht

Firma

TransHyDE
Stiftstra├če 34-36
45470 M├╝lheim an der Ruhr

Standnr.

109

Bilder-Galerie

Video

Bei Klick wird dieses Video von YouTube geladen. Siehe Datenschutzerkl├Ąrung.
Code Snippet ma-gdpr-youtube 1.5.0