Fachkräfte für die Energiewende – Best Cases und Herausforderungen

Forenzelt: Bildung - Kommunikation

Ohne Hände keine Wende (OHKW)

Die Weichen für Energiewende sind gestellt und doch hängen die Klimaziele an einem seidenen Faden. Der Fachkräftemangel limitiert den möglichen Ausbau der Erneuerbaren Energien und bedroht damit bereits die Ziele für 2030. Da sowohl Neubau als auch Sanierung rückläufig sind, spüren wir die Auswirkung bisher nicht unmittelbar. Außerdem gehen die nächsten 10 Jahren bis zu 30% der Fachkräfte relevanter Gewerke in Rente. Da nicht genügend Auszubildende nachkommen, um die Fachkräftelücke zu schließen, müssen wir Quereinsteiger:innen und ausländische Fachkräfte für die Energiewende gewinnen. Diese haben jedoch zumeist einen Qualifizierungsbedarf, den es zu adressieren gilt.

Gemeinsam wollen wir diskutieren, welche Best Cases es in der Praxis gibt und welchen Herausforderungen wir bei der Skalierung begegnen.

Steffi Michailowa
Head of Learning & Development, themondo
Stefan Eberhard
Co-Founder & CEO, energiehelden academy
Henrike Inhülsen
Referentin Fachkräfte & Einwanderung, Bundesverband Solarwirtschaft
Jonathan Funke
Co-Lead 10.000 Tage, ProjectTogether
Amber Riedl
Ohne Hände keine Wende (Moderation)