Hitze, DĂŒrre, Flut – Antworten im Nationalen Naturerbe

Forenzelt 7: Gesundheit - Transformation

Naturerbe-Rat

Die Folgen des Klimawandels werden immer spĂŒrbarer: Trockenheit bis in tiefe Bodenschichten, vertrocknete Baumkronen, verdorrte Wiesen, ausgetrocknete Moore, erhöhte Waldbrandgefahr, sinkende GewĂ€sserpegel sowie Sturm- und Starkregenereignisse setzen der hiesigen Naturlandschaft massiv zu. Wie gehen die FlĂ€cheneigentĂŒmer im Nationalen Naturerbe mit den Folgen des Klimawandels um? Was passiert nach SturmschĂ€den und KĂ€ferbefall in den WĂ€ldern, und wie kann natĂŒrlicher Klimaschutz in Mooren gefördert werden? Wie sehen adĂ€quate Reaktionen auf DĂŒrre und Waldbrandgefahr aus? Im Nationalen Naturerbe stehen die ökologischen Aspekte im Vordergrund. Können die NaturerbeflĂ€chen daher Hinweise geben, wie wir mit dem Klimawandel umgehen können? Antworten auf diese und weitere Fragen diskutieren die Podiumsteilnehmenden und stellen Praxisbeispiele vor, die die WiderstandsfĂ€higkeit der Natur in einem sich verĂ€ndernden Klima stĂ€rken.

Sabine Riewenherm
PrĂ€sidentin Bundesamt fĂŒr Naturschutz
Susanne Belting
Fachliche Leiterin DBU Naturerbe
Burkhard Schneider
Leiter Bundesforst
Christian Unselt
NABU
Katja Behrendt
DBU Naturerbe, Presse (Moderation)