Erneuerbare Energien und FlÀchenschutz: Wie kann das gelingen?

Forenzelt: Naturschutz - Landwirtschaft

Leibniz-Institut fĂŒr ökologische Raumentwicklung e.V. (IÖR)

Die Konkurrenz um FlĂ€chen fĂŒr die BedĂŒrfnisse nach Wohnen, Energie, Nahrung und dem Erhalt der BiosphĂ€re ist eine Herausforderung bei der Transformation zur Nachhaltigkeit. Besonders erneuerbare Energien verschĂ€rfen den Zielkonflikt zwischen einer Energieversorgung, die das Klima schĂŒtzt und dem Erhalt der biologischen Vielfalt. Einerseits gehen durch den Bau von Solaranlagen und WindrĂ€der naturnahe FlĂ€chen verloren, andererseits werden LebensrĂ€ume fĂŒr Tiere und Pflanzen benötigt. Schon jetzt zeigt sich ein Verlust von FreiflĂ€chen.

Naturschutz und rĂ€umliche Planung können gemeinsam FlĂ€chenkonflikte lösen. Hierzu braucht es Wissen zu den rĂ€umlichen Dynamiken der Energienutzung und ĂŒber FlĂ€chennutzungswandel sowie Anforderungen fĂŒr den Schutz und Erhalt der BiodiversitĂ€t. Im Fachforum werden Konflikte aufzeigt, erfolgreiche LösungsansĂ€tze beschrieben und mit dem Publikum diskutiert.

Kathrin Ammermann
Bundesamt fĂŒr Naturschutz (BfN)
Dr. Wolfgang Jung
Region Hannover
Dr. Jens-Martin Gutsche
Gertz Gutsche RĂŒmenapp Stadtentwicklung und MobilitĂ€t GbR
Prof. Dr. Martin Behnisch
Leibniz-Institut fĂŒr ökologische Raumentwicklung e.V.
Katja Schanz
Moderatorin (Moderation)