Anmeldung zur Woche der Umwelt

Der besondere Veranstaltungsort bedingt besondere Sicherheitsvorkehrungen. Der Besuch am Amtssitz des Bundespräsidenten während der »Woche der Umwelt« war für Dienstag, 7. Juni, und Mittwochvormittag, 8. Juni, ausschließlich nach vorheriger Anmeldung bis zum 2. Mai und polizeilicher Prüfung Ihrer Daten möglich. Alle angemeldeten Besucher erhalten spätestens zwei Wochen vor der Veranstaltung ihre persönliche Einlasskarte und den Veranstaltungskatalog per Post.

Publikumsnachmittag im Rahmen der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit

Wir freuen uns, Sie darauf hinweisen zu können, dass am 8. Juni ab 13 Uhr auch ein Einlass ohne vorherige Anmeldung möglich ist. Bitte beachten Sie dazu, dass alle bisherigen Sicherheitsvorkehrungen bestehen bleiben und für den Einlass ebenfalls ein gültiger Personalausweis oder Reisepass erforderlich ist.

Auch hier sind keine unbegrenzten Kontingente verfügbar, daher empfehlen wir, längere Wartezeiten einzuplanen.  

Die Einlasszeiten in den Park von Schloss Bellevue

Dienstag, 7. Juni: 8.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch, 8. Juni: 8.00 – 17.00 Uhr

  • Einlass nur mit Ihrer persönlichen Einlasskarte in Kombination mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass. 
  • Die Einlasskarte ist nicht übertragbar. 
  • Bitte planen Sie ausreichend Zeit für Personen und Taschenkontrollen ein.
  • Kommen Sie so früh wie möglich, damit genug Zeitreserven vorhanden sind.
  • Es dürfen weder spitze oder scharfe Gegenstände noch große Gepäckstücke mitgeführt werden.

Lageplan/Karte der Wocher der Umwelt 2016

Lageplan Woche der Umwelt 2016

Falls Sie möchten, können Sie diese Karte mit ähnlichen Informationen auch bei Google Maps betrachten.

Guten Appetit!

Uns ist es ein Anliegen, auch die Verpflegung der Gäste auf der Woche der Umwelt möglichst umweltfreundlich im Sinne von regionaler und saisonaler Beschaffung, fairem Handel und ökologischem Anbau anzubieten.

Wir danken folgenden Partnern für Ihre Unterstützung:

Umweltcafé der Deutschen Umwelthilfe und Rapunzel Naturkost

Das Umweltcafé ist ein besonderer Ort der Begegnung und Kommunikation mit Präsentation des Hand in Hand-Fonds. Deutsche Umwelthilfe und Rapunzel Naturkost laden Sie ein, hier hochwertige und feine Kaffee- und Teespezialitäten zu genießen. 

Rapunzel Naturkost setzt sich weltweit für die Förderung der ökologischen Landwirtschaft und für faire Zusammenarbeit ein. Aus dieser Intention heraus entstand neben eigenen Anbauprojekten das Fair-Handelsprogramm Hand in Hand, das von Beginn an 100 Prozent Bio und Fairen Handel miteinander verbindet.

Die Kaffees kommen aus Tansania, Peru und Honduras. Langfristige Handelsbeziehungen, faire Preise und Abnahmegarantien verschaffen den Menschen vor Ort eine Zukunftsperspektive. Die Hand in Hand-Partner garantieren eine hohe Bio-Qualität und sichere und gesunde Arbeitsbedingungen sowie die soziale Absicherung der Mitarbeiter. Kinderarbeit ist tabu.

Das Schweizer Traditionsunternehmen Rex Royal unterstützt mit seinen hochwertigen und nachhaltigen Kaffeemaschinen »swiss made« das Umweltcafé.

In Kooperation mit der Telekom Deutschland bietet die Deutsche Umwelthilfe den Gästen die Möglichkeit, gebrauchte Handys im Umweltcafé abzugeben. Die Geräte werden in einem zertifizierten Prozess recycelt oder einer Weiterverwendung zugeführt.

Die Deutsche Umwelthilfe und Rapunzel Naturkost unterstützen mit Mitteln aus dem Hand in Hand-Fonds gemeinnützige Umwelt- und Entwicklungsprojekte für eine gerechtere Welt und lebenswerte Umwelt. Seit 1998 flossen rund 1 Mio. Euro in 232 Projekte in mehr als 50 Ländern.

Neumarkter Lammsbräu

100 % Bio, 0 % Kompromiss. Dieses Motto kennzeichnet das Oberpfälzer Traditionsunternehmen Neumarkter Lammsbräu und seine Getränke seit langem. Dazu gehört, dass man bei Lammsbräu ausschließlich auf Rohstoffe aus dem Ökolandbau setzt und sich auch außerhalb des Unternehmens seit über 30 Jahren konsequent und verantwortungsvoll für mehr Nachhaltigkeit einsetzt. Und so ist jeder Schluck eines leckeren Lammsbräu Bio-Getränkes nicht nur höchster Genuss, sondern immer auch ein Stück trinkbarer Umweltschutz.

Mehr dazu an der Lammsbräu-Genuss-Station und unter www.lammsbraeu.de

Berliner Wasserbetriebe

Unser gutes Berliner Trinkwasser erhalten Sie bei der »Woche der Umwelt« gratis.  Vier Stationen versorgen Sie mit Leitungswasser, gesprudelt oder ungesprudelt und natürlich gut gekühlt, direkt aus dem Hahn. Genießen Sie unser Hauptstadtwasser. Wussten Sie schon, dass Leitungswasser trinken nicht nur den Geldbeutel schont, sondern auch unserer  Umwelt  guttut?  Informieren Sie sich an der Wasserbar oder unter www.bwb.de

Food & Event

»Food& Event – Helge Weber« sorgt mit einem wohlschmeckenden Speiseangebot für eine ausgewogene, moderne und umweltgerechte Verpflegung der Gäste bei der Woche der Umwelt. Es wird dabei auf regionalen und saisonalen Bezug, fairen Handel und ökologischen Anbau beachtet. 

Auch der schonende Umgang mit Ressourcen wird großgeschrieben, z. B. in Form von Mehrweggeschirr und energiesparenden Küchengeräten.

Weitere Infos unter www.foodetevent.de

Anreise zur Woche der Umwelt

Mit der Bahn

Für Ihre Fahrt nach Berlin zur "Woche der Umwelt" bietet Ihnen die Bahn ein umweltfreundliches und mit 69,- Euro für Ihre Hin- und Rückfahrt in der ersten Klasse auch ein preisgünstiges Veranstaltungsticket.

Informieren Sie sich bitte hier

Teilnehmer, die über eine Anmeldung verfügen, sollten diese mitführen. Nicht angemeldete Teilnehmer, die den Publikumsnachmittag am 08.06. besuchen, sollten dem Zugbegleitpersonal glaubhaft machen, dass er/sie zur Woche der Umwelt unterwegs ist und Infomaterial oder ähnlich geeignete Unterlagen dabei haben (z. B. das Programm aus dem Internet). Im Zweifelsfall ist Entsprechendes nachzureichen!

Die Bahn bietet neben der Ticketauswahl auch einen Umweltcheck an, der den CO2-Ausstoß von Bahn-, Pkw- und Flugzeuganreise auf der ausgewählten Strecke vergleicht. Um den Umweltcheck durchzuführen, wählen Sie den gewünschten Abfahrtsbahnhof aus und suchen nach den Bahnverbindungen. Unterhalb der aufgelisteteten Hinfahrtsmöglichkeiten, kann der Vergleich durch einen Klick auf die Schaltfläche UmweltMobilCheck durchgeführt werden.

Mit dem Öffentlichen Nahverkehr

Für die Anreise empfehlen wir öffentliche Verkehrsmittel. Nutzen Sie vom Hauptbahnhof die S-Bahnen

  • 5 (Richtung Westkreuz),
  • 7 (Richtung Potsdam Hbf.) und
  • 75 (Richtung Spandau) bis Haltestelle Bellevue.

Das Schloss erreichen Sie von dort zu Fuß in fünf Minuten.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, innerhalb von Berlin mit den Nahverkehrsbussen der BVG anzureisen. An der Bushaltestelle Schloss Bellevue (Berlin) halten die Buslinien 100 und 187.

Von den angegebenen Haltestellen aus folgen Sie bitte den ausgeschilderten Wegen. Informationen zum Öffentlichen Nahverkehr in Berlin finden Sie auf bvg.de.

Velo-Taxi

Reisen von A nach B mit Muskelkraft und ohne CO2-Emissionen – die umweltfreundliche Alternative zu motorisierten Taxen. 

Für die An- und Abreise stehen 10 Velotaxen zur Verfügung, mit denen die Besucher zwischen Schloss Bellevue, S-Bahnstation und Hauptbahnhof kostenlos und zu 100 % schadstofffrei befördert werden. 

Mit dem Auto

Für eine umweltfreundliche Anreise mit dem Auto möchten wir auf die Möglichkeit von CarSharing hinweisen. Weitere Informationen zum CarSharing finden Sie hier.

Parkplätze stehen nur außerhalb des Schlosses Bellevue zur Verfügung. Wir empfehlen die Parkgarage Bikini Berlin an der Budapester Str. 38 oder das Contipark Parkhaus Europa Center an der Nürnberger Str. 5.

Nahe diesen Parkhäusern fährt die Buslinie 100 vom Breitscheidplatz aus in 8 Minuten zu der Haltestelle Schloss Bellevue (Berlin). Von den angegebenen Haltestellen aus folgen Sie bitte den ausgeschilderten Wegen.

Adresse

Schloss Bellevue, Spreeweg 1, 10557 Berlin

Umweltfreundliche Veranstaltung

Bei der Durchführung der Woche der Umwelt gelten Umweltfreundlichkeit und schonender Umgang mit Ressourcen auch für den Messe- und Zeltbau sowie die Veranstaltungstechnik.

Dabei wurden folgende Maßnahmen umgesetzt:

  • Zelte mit Handverlegeböden, um Verdichtung und Naturschäden zu vermeiden Einsatz wiederverwendbarer Messebausysteme und Teppichfliesen
  • Verwendung von Leichtbau-Messetafeln aus chlorfreiem Material (Polypropylen), die zu 100 % dem Recycling zugeführt werden
  • Einsatz energiesparender Beleuchtung der Zelte und Bühnen unter anderem durch LED-Technik und Halogenmetalldampflampen
  • ausschließlicher Bezug von Ökostrom
  • getrennte Erfassung der Abfälle und Zuführung zum Recycling
  • umweltfreundliches Anreisekonzept mit dem Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn, Ausschilderung der Fußwege von der S-Bahn und Velotaxen
  • Speisen und Getränke aus saisonalen und regionalen Produkten, teilweise in Bio-Qualität vegetarische Angebote
  • Leitungswasser zum Trinken
  • fair produzierte Getränke wie Kaffee und Tee ausschließliche Nutzung von Mehrwegprodukten

Unser Partner für die Umsetzung des Messe-, Zelt- und Bühnenbaus sowie der Veranstaltungstechnik ist früh in die Planungen involviert worden, um alle Potenziale in Sachen Umweltfreundlichkeit zu realisieren.

Weitere Infos zu L&S unter: www.ls-vision.de