Vielfältige umweltfreundliche Beschichtungsmöglichkeiten durch die Lackfolientechnik.

Die sogenannte Lackfolientechnologie verbindet die Vorteile der Folientechnologie mit denen der Lacktechnologie. Im Vergleich zu herkömmlichen Lackierverfahren werden bei der Lackfolientechnologie Kunststoffbauteile mit einer Materialeinsparung (Lack) von bis zu 50 Prozent beschichtet, und das bei rund um 80 Prozent reduziertem Energieeinsatz.
1. Die Dekorlackfolie ist ein Lackfilm, der z.B. bei der Profilkaschierung auf Kunststoff-fenstern und anderen Bauelementen einsetzbar ist.
2. Der sogenannte Transferlack wurde für speziell die Beschichtung von Kunststoffanbauteilen im Automobilbereich entwickelt. Dabei werden etwa Dachleisten aus Aluminium mit dem Transferlack in einer Extrusionsbeschichtung verbunden.
In beiden Fällen wird der Lack zunächst in einem „idealen Prozess“ als Bahnware hergestellt und als Rolle aufgewickelt. Durch diese Vorgehensweise ist es möglich, kürzeste Trocknungszeiten bei geringen Luftvolumen sicherzustellen.

Die Herstellung der Produkte wurde durch das Unternehmen mit den Projektkunden Daimler AG (Transferlack) und Schüco Polymer Technologies KG (Dekorlackfolie) in den Jahren 2012-2015 industrialisiert.

Infos zum Aussteller

Standnummer: 1
Organisation:Karl Wörwag Lack- und Farbenfabrik GmbH & Co. KG
Straße: Strohgäustr. 28
Postleitzahl: 70435
Ort: Stuttgart
Internet: www.woerwag.com

Kooperationspartner:

Schüco Polymer Technologies KG, Daimler AG