Ganzheitliche Untersuchung von kältemittelfreien thermoelektrischen Wäschetrocknertechnologien

Die Umweltauswirkungen von konventionellen Wärmepumpentrocknern liegen neben dem Energieverbrauch zusätzlich in der Nutzung umweltbedenklicher Kältemittel. Mit der Nutzung thermoelektrischer Module für die Wäschetrocknung wird zum einen eine kältemittelfreihe thermoelektrische Wärmepumpe verwendet, die die Entsorgung deutlich einfacher gestaltet. Zum anderen wird durch das gleichzeitige thermoelektrische Kühlen und Heizen der Trocknungsprozess im Vergleich zum Kondensationstrockner effizienter ausfallen.
Ziel des beantragten Förderprojektes ist eine grundlegende ganzheitliche Untersuchung der Wäschetrocknung mittels thermoelektrischer Wärmepumpe und das Aufbauen eines Prototyps, welcher mit der Effizienz von marktverfügbaren Geräten vergleichbar ist. Für einen geringen Energieverbrauch pro Normtrocknungsgang müssen neue Betriebsstrategien entwickelt werden, die sowohl auf die Systemkonfiguration als auch auf die Besonderheiten der transienten Prozessführung abgestimmt sein müssen. Die Ergebnisse detaillierter transienter Systemsimulationen werden mit erhaltenen Messergebnissen des aufgestellten Prototyps eines thermoelektrischen Wäschetrockners verglichen.

Infos zum Aussteller

Standnummer: 82
Organisation:TU Braunschweig - Institut für Thermodynamik
Straße: Hans-Sommer-Straße 5
Postleitzahl: 38106
Ort: Braunschweig
Internet: www.ift-bs.de