Fachgerechte und nachhaltige Innendämmung von Fachwerkhäusern mit der Cellco Korkdämmlehmplatte

Haacke als mittelständische Celler Firma ist seit Gründung im Jahr 1879 auf Wärmeschutz spezialisiert und hat im Rahmen eines Forschungsprojektes mit der TU Dresden in den 80er J. den Cellco-Wärmedämmlehm entwickelt, vor dem Hintergrund massiver Baufehler, die im Bereich Fachwerk begangen wurden. Unter der Regie von Wolfgang Haacke wurde der Wärmedämmlehm aus Kork, Kieselgur, Holzfaser und Lehm optimiert und ist als einziger vom DIBT Berlin bauaufsichtlich zugelassen. Aktuell entwickelt Haacke Cellco im Rahmen eines Forschungsprojekts die bereits patentierte, kapillaraktive Korkdämmlehmplatte. Dieses Projekt wird vom DBU gefördert (32315/01-24/2). Die unbehandelte, offenporige Korkplatte wird durch den Eintrag einer speziellen Lehmmischung kapillaraktiv und sorgt dafür, dass Feuchtigkeit aufgenommen und wieder abgegeben werden kann, so dass z. B. Feuchteschäden am Holztragwerk ausgeschlossen sind. Erste Prototypen werden aktuell vom Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. München durchgemessen. Die ersten Ergebnisse sind sehr vielversprechend gerade im Hinblick auf die Wärmeleitfähigkeit. Auch dieses Produkt besteht aus ökologischen, nachwachsenden Substanzen.

Infos zum Aussteller

Standnummer: 76
Organisation:Haacke Cellco GmbH
Straße: Speicherstr. 14
Postleitzahl: 29221
Ort: Celle
Internet: www.haacke-cellco.de