Umweltfreundliche Rückgewinnung von Phosphat aus Klärschlamm

Ressourcenknappheit ist auch in der Phosphatindustrie Thema. Um unseren Bedarf an Phosphaten auch zukünftig sichern zu können, werden alternative Phosphatquellen gesucht.

Beim dem von Budenheim patentierten Verfahren sorgt Kohlenstoffdioxid für eine Rücklösung des an die Klärschlammpartikel gebundenen Phosphats. Im Laufe des Prozesses trennen sich die im Schlamm enthaltenen Schadstoffe von den Wertstoffen. Die zurückgewonnenen Phosphate stehen nun der Rückführung in den Wertstoffkreislauf über die landwirtschaftliche Nutzung zur Verfügung.

Die Vorteile dieses neuen Verfahrens liegen auf der Hand: Das eingesetzte Kohlenstoffdioxid wird im Kreis geführt. Das Verfahren gilt daher als klimafreundlich und ressourcenschonend. Ein thermischer Energieeintrag ist ebenfalls nicht erforderlich. Als Produkt entsteht ein gesundheitlich unbedenklicher Phosphatdünger zur Vermarktung.

Das Verfahren von Budenheim ist im Gegensatz zu anderen Verfahren auch ohne den Einsatz von Mineralsäuren erfolgreich. Es kann unter geringen Investitions- und Betriebskosten in allen Kläranlagen eingesetzt werden.

Infos zum Aussteller

Standnummer: 18
Organisation:Budenheim KG
Straße: Rheinstraße 27
Postleitzahl: 55257
Ort: Budenheim
Internet: www.budenheim.com