vernetzt, verteilt, gespeichert - das stabile Stromnetz der Zukunft braucht leistungsfähige Speicher

© Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
© Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Veranstalter:

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Diskutierende/Mitwirkende:

Dr.-Ing. Ulrik Dietzler,
technischer Geschäftsführer der Energieversorgung Leverkusen GmbH & Co. KG (EVL)

Dr. Karl Eugen Huthmacher,
Leiter der Abteilung „Zukunftsvorsorge – Forschung für Grundlagen und Nachhaltigkeit“ im BMBF

Dr. Thomas Schubert,
Geschäftsführer von IoLiTec Ionic Liquids Technologies GmbH

Jugend-forscht-Gruppe „Dual-Graphit-Batterie“,
Sonderpreis für Umwelttechnik von der DBU:

Benedikt Alt-Epping
, Bovenden

Lara Sophie Grabitz
, Hamm

Amandus Krause
, Berlin

Moderation:

Malin Büttner,
bekannt aus der Sendung mit der Maus und dem Nachrichtenmagazin neuneinhalb für Kinder und Jugendliche

Inhalt:

Wozu braucht man „Fühler im Netz“? Wie können Salze eine Batterie verbessern? Fahren die Autos der Zukunft bald mit Bleistiftbatterien? Diese und weitere spannende Themen werden auf dem BMBF-Fachforum diskutiert. Expertinnen und Experten geben einen Einblick in die vom BMBF geförderten hochaktuellen Forschungsarbeiten zur Energiewende.

In Zukunft wird mehr Energie aus erneuerbaren Energiequellen, wie aus Wind- oder Solarkraft, im Stromnetz verteilt. Wind und Sonne stehen unregelmäßig zur Verfügung. Forschung und Entwicklung sorgen dafür, dass das Stromnetz an schwankende Energiemengen angepasst und die Integration erneuerbarer Energie ermöglicht wird.

Darüber hinaus braucht man für die Energiewende neue leistungsfähige Energiespeicher. Sie müssen die Energie nur über Nacht oder auch über mehrere Monate möglichst ohne Verluste speichern können – in der Industrie, zu Hause, im großen, zentralen Energiespeicher oder im Automobil. Hierfür werden effiziente und sichere Technologien erforscht.

Weiterführende Infos im Netz:

www.bmbf.de
www.forschung-stromnetze.info
www.forschung-energiespeicher.info

Weitere Infos:
07.06.2016
14:00 - 15:00 Uhr
Fachforum 5: Energie/Klimaschutz