waldbach - Erhalt und Entwicklung von Waldbächen im Thüringer Wald

In den Quellgebieten der Flüsse Werra und Gera sorgen die Naturstiftung David und ThüringenForst mit weiteren Partnern und öffentlicher Förderung für die naturnahe Gestaltung sämtlicher Quellbäche innerhalb eines größeren Einzugsgebietes auf insgesamt 170 Kilometern Länge. Es gilt, in den Bachauen naturferne Fichtenwälder durch naturnahe Laubmischwälder zu ersetzen. In den Wasserläufen werden Querbauwerke entfernt, um sie so durchgängig zu machen für wandernde Fischarten und Kleinlebewesen. Eingebrachte Stammstücke und Wurzelteller erhöhen die Vielgestaltigkeit von Ufer und Sohle sowie den Rückhalt von Sediment und Hochwasser. So soll es gelingen, intakte Bergbach-Lebensgemeinschaften zu erhalten und zu entwickeln. Der Erfolg der Maßnahmen lässt sich unter anderem an der Populationsentwicklung von Westgroppe, Feuersalamander oder Quelljungfer erkennen.
Besonders wichtig im Projekt ist die kooperative Zusammenarbeit mit den Eigentümern und Nutzern der betroffenen Grundstücke. So engagiert sich ThüringenForst in Abstimmung mit der Naturstiftung David mit Eigenleistungen im Projekt und hat angekündigt, nach Ablauf des Projektes dessen Inhalte fortzuführen.

Infos zum Aussteller

Standnummer: 176
Organisation:Naturstiftung David
Straße: Trommsdorffstraße 5
Postleitzahl: 99084
Ort: Erfurt
Internet: www.naturstiftung-david.de

Kooperationspartner:

ThüringenForst - Anstalt öffentlichen Rechts
Hallesche Straße 16
99085 Erfurt