Supraleitertechnologie für die Energiewende

Beim raschen großflächigen Ausbau der Stromnetze wird breite Akzeptanz zum kritischen Faktor für den Erfolg der Energiewende. Mit Supraleiterkabeln können hoch leistungsfähige Stromstrecken mit sehr geringem Flächenverbrauch, ohne externe Magnetfelder und ohne Bodenerwärmung realisiert werden. Hinzu kommen deutlich geringere elektrische Verluste. Ein erstes, 1 km langes Supraleiterkabel ist seit April 2014 in Essen in Betrieb.
Doch Effizienztechnologien auf Supraleiterbasis leisten noch mehr: Supraleitergeneratoren können erneuerbaren Energieerzeugung wirtschaftlicher machen. Supraleitende Strombegrenzer und Schwungmassen-Speicher vereinfachen die Anpassung der Stromnetze an die dezentrale Stromproduktion.
Hochdynamische supraleitende Motoren und verschleißfreie supraleitende Magnetlager bieten dem Maschinenbau neue Möglichkeiten. Supraleitende Hochstromschienen verbessern die Energiebilanz großtechnischer Prozesse mit hohem Strombedarf.
Die Hersteller supraleitender Drähte in Deutschland schaffen mit dem Ausbau der industriellen Fertigung die Voraussetzungen dafür, dass die Chancen der Supraleitertechnologie in immer breiterem Umfang genutzt werden können.

Infos zum Aussteller

Standnummer: 32
Organisation:Industrieverband Supraleitung e.V.
Straße: Rote-Kreuz-Straße 8
Postleitzahl: 85737
Ort: Ismaning
Internet: www.ivsupra.de