Solar-Eisspeichersystem für die autarke Beheizung und Kühlung eines Bürogebäudes

Das Gebäude wird über eine Wärmepumpe in Verbindung mit Solar-Luft-Kollektoren und einem Eisspeicher geheizt und gekühlt. Dazu wird einer Wärmepumpe während der Heizperiode bei milden Außentemperaturen oder Sonnenschein aus den Solar-Luft-Kollektoren Energie zugeführt. Sinkt die Außentemperatur ab wird dem Wasser im Eisspeicher Wärme entzogen, was zur Eisbildung um die Rohrleitungen führt. Dabei wird nahezu im gesamten Speicher das Wasser in Eis umgewandelt. In der kommenden Kühlperiode wird das im Winter „produzierte“ Eis zum Kühlen des Gebäudes genutzt und das ohne eine mechanische Kältemaschine. So können über das Eis ca. 50-70% des jährlichen Kühlenergiebedarfs des Gebäudes gedeckt werden. Bei diesem Vorgang taut das Eis und wird wieder zu Wasser. Steigt die Wassertemperatur im Speicher über 10°C arbeitet die Wärmepumpe als Kältemaschine, deren Abwärme im Eisspeicher zwischengelagert wird. Nachts wird diese Energie unter sehr geringem Energieaufwand an die Umgebung abgegeben. Der Eisspeicher stellt somit einen perfekten Rückkühler dar. Gegen Ende des Sommers hat das Wasser im Eisspeicher ca. 20-30°C und der Kreislauf kann von Neuem beginnen.

Infos zum Aussteller

Standnummer: 61
Organisation:Schnepf Planungsgruppe Energietechnik GmbH & Co. KG
Straße: Werner-von-Siemens-Str. 4
Postleitzahl: 72202
Ort: Nagold
Internet: http://www.pg-schnepf.de/