Nutzen des (stationsbasierten) CarSharing sichtbar machen

CarSharing trägt zur Umweltentlastung bei. Das gilt insbesondere für das stationsbasierte CarSharing. Die Verlässlichkeit im Voraus buchbarer Angebote in über 500 deutschen Kommunen, kostengünstige Tarife und die Auswahl verschiedener Fahrzeugmodelle sorgen dafür, dass CarSharing-Kunden ihr eigenes Auto abschaffen. Bis zu 10 private Pkw werden durch jedes stationsbasierte CarSharing-Auto ersetzt. Das eröffnet Potenziale zur Aufwertung der Städte.

Die ersten CarSharing-Angebote gibt es in Deutschland bereits seit 25 Jahren. In dieser Zeit wurden die Angebote immer zuverlässiger, kundenorientierter und einfacher zu nutzen. Sie sind heute mit dem ÖPNV und dem Radverkehr vernetzt.

Ein Projekt des Bundesverbands CarSharing e.V. untersucht nun in verschiedenen Städten die Entlastungspotenziale in ausgewählten urbanen Kernräumen. Wie viele Autos wurden dort bereits durch CarSharing abgeschafft? Wie hat sich das Verkehrsverhalten der Nutzer verändert?

Am Stand des Bundesverbands CarSharing e.V. werden die Ergebnisse des aktuellen Projektes vorgestellt.

Infos zum Aussteller

Standnummer: 113
Organisation:Bundesverband CarSharing e. V. (bcs)
Straße: Kurfürstendamm 52
Postleitzahl: 10707
Ort: Berlin
Internet: www.carsharing.de