Forst Rheinshagen – Förderung der Biodiversität, des Umweltschutzes und des Naherholungswertes

Im Piepenbrock Forst Rheinshagen befindet sich die 8 Hektar große Heidefläche am Zechower Berg. Während der Azubi-Projekttage wird dieser seltene Naturraum seit 2012 jährlich von Kiefer- und Birkenaufwuchs befreit. Die Aktion wurde bereits zwei Mal als „Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet. Folgende Vorteile ergeben sich:
1. Erhalt und Weiterentwicklung des seltenen Lebensraums
2. Schutz für vom Aussterben bedrohte Tiere und Pflanzen
3. Erlebbare Umweltbildung
4. Schaffung von Nisthilfen für den Wiedehopf
5. Steigerung des Naherholungswertes
Piepenbrock steht für Nachhaltigkeit: So wurden im Zuge der „Aktion Wachstum“ seit 2010 bereits 35340 Bäume im 2200 Hektar großen Forst gepflanzt. Gleichzeitig verfolgt das Familienunternehmen das Ziel, den Kiefernwald durch das Setzen von Laubbäumen zu einem vitalen Mischwald umzuwandeln.
Im Sinne der Biodiversität wurden seit 2010 etwa 160 historische Obstbäume gepflanzt. Die ältesten Sorten gibt es seit ungefähr 1000 Jahren. Im Frühjahr locken die Blüten unzählige Insekten an und die Bäume bieten Nistmöglichkeiten für Vögel. Das Fallobst dient den Tieren als Nahrungsquelle.

Infos zum Aussteller

Standnummer: 187
Organisation:Piepenbrock Unternehmensgruppe GmbH + Co. KG
Straße: Hannoversche Straße 91-95
Postleitzahl: 49084
Ort: Osnabrück
Internet: http://www.piepenbrock.de/

Kooperationspartner:

Piepenbrock kooperiert mit dem Naturpark Stechlin-Ruppiner Land im Rahmen des EU LIFE+ Natur Projektes „LIFE Feuchtwälder“. Das Projekt dient dem Erhalt seltener Auen- und Moorwaldbiotope.