Zero-Design für abreinigbare Filtersysteme – Einsatzgebiet Diesellokomotiven

Mit dem Kooperationspartner „Deutsche Bahn“ wurde ein neues, abreinigbares Filtersystem im Zero-Design entwickelt. Einsatzgebiet: Entstaubung von Diesellokomotiven mit langen Fahrstrecken, unter anderem durch Wüstengebiete. Die Herausforderung ist es, die feinsten Dieselruß-, als auch feinste Wüstenstaubpartikel abzuscheiden. Konstruktiv musste das neue Filtersystem innerhalb der vorhandenen Lokomotiven-Dachhaube integriert werden, unter extremsten Platzbedingungen, z.B. 20.000m³/h Entstaubungsleistung, mit einem maximal umbauten Raum von 1,5m³. Wegen der hohen Abscheideleistung mussten sowohl neue textile Filtermedien mit auflaminierter PTFE-Membran, als auch die gesamte Filterkonstruktion im Zero-Design entwickelt werden.
Ein Reingaswert von 0,3mg/Bm³ (Anlehnung an ISO 11067) ist einzuhalten, damit der nachgeschaltete Turbolader geschützt wird und seine Funktionalität behält. Parallel mussten für Temperaturbereiche -50°C bis 75°C entsprechende Verbindungs-Gußmassen mit verbesserten Brucheigenschaften und deren produktionstechnische Anwendung entwickelt werden. Die Gesamtentwicklung lief auch unter den Gesichtspunkten: Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit.

Infos zum Aussteller

Standnummer: 157
Organisation:Junker-Filter GmbH
Straße: Carl-Benz-Strasse 11
Postleitzahl: 74889
Ort: Sinsheim
Internet: www.junkerfilter.de