Aufbau eines Green-IT-Housing-Centers in der Universität Bremen

Die Universität Bremen ist mit ca. 18.000 Studierenden eine Universität mittlerer Größe. Mehr als 11 Tsd. Arbeitsplatzrechner und Server unterschiedlichster Bauart und Leistungsklassen sind im Einsatz. Forschungsprogramme fordern immer leistungsfähigere Rechner, der Energiebedarf steigt kontinuierlich an. Zudem geraten dezentrale Installationen an Leistungsgrenzen.
Zur Erhöhung der Energieeffizienz wurden die bisher dezentral aufgestellten Servercluster in einem zu modernisierenden Bestandsgebäudes zusammengeführt.
Kombiniert mit einer optimierten Energie- und Kälteversorgung mit freier Kühlung und bislang ungenutzter Abwärme der örtlichen Müllverbrennungsanlage wird der Energieverbrauch deutlich reduziert.
Die Umnutzung freiwerdender Flächen und vorhandener Gebäudesubstanz wirkt ressourcenschonend.
Bei einer 20%-igen Migrationsrate/Jahr der vorhandenen IT-Systeme wird beginnend mit jährlichen 571 Tsd. kWh in 5 Jahren eine jährliche Einsparung von bis zu 2,8 Mio. kWh im IT-Betrieb erreicht. Der Kältebedarf reduziert sich beginnend mit 656 Tsd. kWh um bis zu 3,2 Mio. kWh jährlich.
Eine Amortisation erfolgt innerhalb von 4 Jahren.

Infos zum Aussteller

Standnummer: 142
Organisation:Universität Bremen
Straße: Bibliothekstraße 1
Postleitzahl: 28359
Ort: Bremen
Internet: uni-bremen.de

Kooperationspartner:

Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz, Bremen
Max-Planck-Gesellschaft, München