Neuer tragfähiger und dämmender Baustoff mit bauphysikalischen und umweltrelevanten Vorteilen.

Durch die besonderen strukturellen Eigenschaften konnte aus Rohrkolben (Typha) ein innovativer Baustoff erzeugt werden, mit einer am Markt einmalige Kombination aus Dämmung und Tragwirkung. Der Anbau des Rohrkolben (typha) ist geeignet, CO2 zu binden, Wasserretentionsräume und Biotope zu bilden, Niedermoorböden zu stabilisieren, der Erosion entgegenzuwirken und Oberflächengewässer im hohen Maße Nährstoffe zu entziehen. Die Ernte geschieht im Winter, ohne Störung der Fauna. Mit der neu entwickelten magnesitgebundene Typha-Platte ist ein Material mit hoher Schimmelresistenz entwickelt worden, welches alle konstruktionsrelevanten Eigenschaften (Statik, Wärme-, Feuchte-, Schall- sowie Brandschutz) in sich vereint und damit wieder einfachere Bauweisen ermöglicht. Der Baustoff wird energiearm produziert, kann leicht rückgebaut und wieder voll in den Stoffkreislauf integriert oder direkt kompostiert werden (cradle to cradle-Konzept). Aufgrund seiner leichten Bearbeitbarkeit und bauphysikalischen Eigenschaften ist dieses Material in vielen Anwendungsbereichen einsetzbar. Entwicklungsvarianten wie z.B. Sandwich oder Holzersatz ermöglichen zusätzliche interessante Anwendungen.

Infos zum Aussteller

Standnummer: 65
Organisation:Fraunhofer Institut für Bauphysik
Straße: Fraunhoferstraße 10
Postleitzahl: 83626
Ort: Valley
Internet: -

Kooperationspartner:

typha technik Naturbaustoffe
Dipl.-Ing. Werner Theuerkorn
Baron Riederer Straße 51
84337 Schönau