Wissenschaft und Gesellschaft im Dialog: Praxisbeispiele aus dem Projekt Regionale Klimaänderungen

Die Veränderung des Klimas ist eines der drängenden Zukunftsthemen unserer Zivilgesellschaft mit weltweiter Relevanz und ebenso komplexen wie regionalen Folgen. Die Helmholtz-Klimainitiative REKLIM, ein Verbund von neun Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft und neun Universitäten, beschäftigt sich seit 2009 mit regionalen Klimaänderungen und ihren Auswirkungen.Insgesamt stehen sechs Themenschwerpunkte im Fokus. Die Bandbreite der Forschung reicht dabei von der Analyse von Extremereignissen und Landoberflächenveränderungen bis hin zur Untersuchung der Wahrnehmung von Klimawandel in unserer Gesellschaft. REKLIM liefert die wissenschaftliche Basis für klimabezogene Entscheidungshilfen auf allen gesellschaftlichen Ebenen, indem die Folgen von Klimavariabilität und -änderungen auf regionaler Ebene untersucht und die gesellschaftlichen Auswirkungen abgeleitet werden. REKLIM stellt sich den neuen Herausforderungen an die Wissenschaft im Bereich des Wissenstransfers und geht neue Wege im Dialogprozess mit der Gesellschaft. Beispiele aus dieser wichtigen Schnittstellenarbeit werden auf der Woche der Umwelt präsentiert und können so als Vorbild für andere Projekte dienen.

Infos zum Aussteller

Standnummer: 90
Organisation:REKLIM - Helmholtz Verbund Regionale Klimaänderungen
Straße: Am Handelshafen 12, Gebäude F
Postleitzahl: 27570
Ort: Bremerhaven
Internet: www.reklim.de

Kooperationspartner:

- Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung
- Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt in der Helmholtz-Gemeinschaft
- Helmholtz Zentrum München Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt
- Forschungszentrum Jülich GmbH
- GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
- Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung
- Helmholtz-Zentrum PotsdamDeutsches GeoForschungsZentrum
- Karlsruher Institut für Technologie
- Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH
- DEKRA Hochschule Berlin
- Maritimes Zentrum Elbinseln an der Stadtteilschule Wilhelmsburg
- Universität Bremen (Institut für Umweltphysik)