Umweltschutz durch Marktmechanismen: bundesweite gemeinnützige Initiative und Label HOLZ VON HIER.

Der gemeinnützigen Initiative HOLZ VON HIER (HVH) mit nationalem Stakeholder-Kuratorium und Netzwerk aus aktuell 120 Partnerorganisationen und 160 Betrieben, ist es erstmals gelungen, den Ansatz klimafreundlicher kurzer Stoffkreisläufe und regionaler Vermarktung auf übergeordneter Ebene marktfähig zu machen. HVH trägt so zur „Entkoppelung des Wirtschaftswachstums vom Verkehrsaufkommen“ bei (6. UAP, EU). Der potenzielle Klimaschutzbeitrag liegt 10fach über dem des 100.000-Dächer-Programms bzw. des Ausbaus aller Kleinwasserkraftreserven. DBU gefördert hat HVH ein neues Umweltlabel mit innovativem digitalem Controllingsystem entwickelt, das die Wege im Stoffstrom geografisch unabhängig erfasst, quantifiziert und besonders umweltfreundliche Produkte auszeichnet. Ein damit verbundener digitaler Umweltfootprint ermöglicht eine Ökobilanzierung in Echtzeit für jede Station des Stoffstromes. Eine Produktumweltampel ermöglicht Verbrauchern eine intuitiv verständliche eigene Einschätzung von div. Baustoffen nach Nachhaltigkeitsaspekten wie Energie, Klimaschutz, Wasserfootprint, Ressourcenschonung, Nachnutzung, Gesundheit, Soziale Fairness, Biodiversität, Ökodesign.

Infos zum Aussteller

Standnummer: 7
Organisation:Holz von Hier
Straße: Neuenreuth 24
Postleitzahl: 95473
Ort: Creußen
Internet: http://www.holz-von-hier.de

Kooperationspartner:

Übersicht der Partnerorganisationen finden Sie unter http://bit.ly/hvh-Partner