Verbundprojekt "Lebendige Agrarlandschaften – Landwirte gestalten Vielfalt!"

Im Sinne eines kooperativen Naturschutzes engagieren sich der Deutsche Bauernverband, die Stiftung Rheinische Kulturlandschaft, die Stiftung Westfälische Kulturlandschaft, der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V. sowie das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung e.V. für den Erhalt und die Förderung der Artenvielfalt. Ziel ist es Ökosystemleistungen zu sichern und die biologische Vielfalt in Agrarlandschaften zu fördern. In drei Modellregionen werden produktionsintegrierte Naturschutzmaßnahmen in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft weiterentwickelt, umgesetzt und auf ihre ökologische Wirksamkeit untersucht. Die Maßnahmen werden sowohl für hochproduktive Standorte als auch für den Steillagenweinbau angeboten, z.B. Vielfalt im Energiepflanzenanbau, Strukturanreicherung und Erhöhung des Blühangebotes. Sie haben das Ziel, in vergleichbare Regionen übertragbar zu sein. Eine Naturschutzberatung nach dem Prinzip „Von Bauern für Bauern“ soll die Integration von Naturschutz in die landwirtschaftliche Praxis stärken. Das Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt gefördert.

Infos zum Aussteller

Standnummer: 184
Organisation:Deutscher Bauernverband
Straße: Claire-Waldoff-Straße 7
Postleitzahl: 10117
Ort: Berlin
Internet: www.bauernverband.de;
www.lebendige-agrarlandschaften.de

Kooperationspartner:

Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e. V., Stiftung Rheinische Kulturlandschaft, Stiftung Westfälische Kulturlandschaft, Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.